zurück zur Sammlungsübersicht Logo Honda Prelude Japan Europa
Nachdem selbst die ausgeklügelte, Schadstoffe reduzierende Motoren-Technik CVCC nicht mehr die geforderten Abgasvorschriften erfüllen konnte, mußte auch Honda Katalysatoren zur Abgasreinigung in seine Fahrzeuge einbauen. Damit ist aber regelmäßig eine spürbare Leistungsminderung verbunden.

Als dieser Schritt beim eleganten Sportcoupé Prelude im Jahre 1985 notwendig wurde, entschlossen sich die Verantwortlichen bei Honda, alternativ zum Katalysator-Modell eine Variante mit dem für den japanischen Accord der dritten Generation neu entwickelten 2,0-ltr.-dohc-Motor anzubieten. Damit erhielt der Prelude endlich die angemessene Motorisierung. Dieses Modell wurde allerdings nur in Japan und Europa verkauft. In Nordamerika und Australien wurde zwar ebenfalls ein 2,0-ltr.-Motor mit Einspritzung angeboten, der jedoch nur eine obenliegende Nockenwelle besaß.

Der Einbau der höher bauenden Maschine erforderte einige Veränderungen am Vorderwagen, was Honda zu einem Facelift nutzte. Am auffälligsten sind der geänderte Kühlergrill, die Ausbuchtung in der Motorhaube, die geänderten Stoßfänger - sowohl vorn, als auch hinten - und der in Wagenfarbe lackierte Heckspoiler sowie größere Räder und Reifen.

Der drehfreudige Einspritz-Motor wurde serienmäßig mit einem entsprechend ausgelegten manuellen 5-Gang-Getriebe kombiniert. Alternativ konnte auch dieser Prelude mit einer ebenfalls geänderten 4-stufigen Automatik geliefert werden.

Honda Prelude EX - Baujahr 1985 - JHMAAB5230C123851
Prelude

Honda Prelude EX 2.0i - Baujahr 1987 - (c) Honda, Deutschland